old-school-hip-hop-header-90s
old-school-hip-hop-header-90s
Back to the 90s

Die bekanntesten Old School Hip Hop Legenden der 90er

Wenn ihr es vorher nicht wusstet, dann jetzt: Old School Hip Hop Legenden der 90er vom aller feinsten, jetzt hier bei uns!

Old School Hip Hop in den 90ern

Old Schoo Hip Hop ist keine Epoche, sondern ein Vibe. Trotzdem lohnt es sich, mal einen Blick zurück zu werfen und zu sehen, wer von Anfang an mit am Start war. back to the 90s!

hip-hop-90s
hip-hop-90s

Jay-Z

Starten wir direkt mit einem richtig krassen Rapper, der seit Jahren schon am Start ist: Jay-Z. Er ist nicht nur ein Rapper, sondern auch Produzent, Unternehmer und vor allem der Ehemann von Queen B. Der Rapper wuchs in Brooklyn auf und hatte in seiner gesamten Kindheit mit Armut, Gewalt und Drogen zu tun. Mit 12 Jahren handelte mit Drogen und verließ frühzeitig die Schule. Sein Glück war es, dass er frühzeitig auf Biggy und Busta Rhymes traf, von denen er sich einiges abschaute. Durch die Zusammenarbeit mit Big Daddy Kane wurden ihm viele Türen geöffnet – seinen Durchbruch erreichte er mit seinem zweiten Album „My Lifetime, Vol. 1“, welches sogar Platz 3 in den US Billboard Hot 100 kassierte. Er entdeckte außerdem viele Musik-Talente, wie Riri aka Rihanna und das brachte ihm in 11 Jahren einfach 10 Grammy-Awards. Heute ist der Rapper Chef der Plattenfirma “Def Jam“ und hat außerdem mit der Marke „Roc-a-Wear einen sehr nicen Step gewagt. Krasser Boy, der safe für weitere Überraschungen am Start ist.

Die erfolgreichste 90er Old School Hip Hop Crew

Next on the list: André 3000. In Atlanta als André Lauren Benjamin aufgewachsen, machte er seine Band “OutKast“ zur erfolgreichsten Old School Hip Hop Crew der 90er. André 3000 ist nicht nur Mitglied von OutKast, sondern auch des Dirty-South-Kollektivs Dungeon Family. Bereits während der Schulzeit traf er seinen späteren Bandkollegen Big Boi, mit dem er 1994 sein erstes Album veröffentlichte. Das Doppelalbum “Speakerboxxx/The Love Below“, wurde von gefühlt allein von André 3000 geschrieben und produziert. Das Album wurde von allen großen Musikzeitschriften als eines der wichtigsten Werke des Jahres ausgezeichnet und ist eines der weltweit erfolgreichsten Alben dieses Jahrzehnts - einfach heftig! Einer der krassesten Banger von OutKast war “Ms. Jackson“: Der Track thematisiert seine gescheiterte Beziehung zu seiner Ehefrau Sängerin Eryka Badu. Nicht nur als Musiker kann er punkten: seit dem Jahr 2005 ist er oft als Schauspieler, neben John Travolta und Mark Wahlberg, zu sehen – Hut ab vor diesem Multitalent!

 mit

OLDSCHOOL HIPHOP

OLDSCHOOL HIPHOP


Es läuft:
mit

Biggie in the 90s

Jetzt folgt eine wirkliche Ikone aus dem Old School Hip Hop und die Rede ist natürlich von Biggie - Christopher George Latore Wallace, bekannt unter seinen Künstlernamen "Biggie Smalls", "The Notorious B.I.G." oder "Biggie" wuchs in Brooklyn auf. Auch er hatte, wie viele Rapper, eine harte Kindheit, als sein Vater die Familie verließ. Er wurde im Alter von 10 Jahren übergewichtig und erhielt den Spitznamen "Big".  Lange war Biggie sehr erfolgreich als Drogendealer und musste deshalb sogar in’s Gefängnis. Im März 1992 wurde er in der Kolumne "Unsigned Hype" von "The Source" vorgestellt, die Nachwuchs-Rappern gewidmet ist. Danach wurde er direkt unter Vertrag genommen. Er freundete sich später mit 2Pac an, doch irgendwann krachte es so richtig zwischen den Beiden – die East und West Coast waren die Gründe dafür. Kurze Zeit später wurde er am 9. März erschossen, leider ist dieser Vorfall bis heute ungeklärt. 16 Tage nach seiner Ermordung in Los Angeles erschien sein Doppelalbum "Life After Death" und erreichte Platz 1 der US-Charts.

Erster weißer Rapper...?

Nicht so legendär wie Biggie, aber trotzdem auf der Liste ist Vanilla Ice aka Robert Matthew Van Winkle, der als erster weißer Rapper so richtig durchstartete. 1990 erreichte er einen krassen Durchbruch und das mit der Single: „Ice, Ice Baby“, die in den USA einen riesigen Erfolg hatte. Durch Interviews, in denen er Falschaussagen über seine Vergangenheit machte, verlor der Rapper in der Szene seinen Ruf und Artists, wie Eminem machte sich über ihn lustig. 1991 versuchte Vanilla sein Glück als Schauspieler, leider war er nicht so erfolgreich und gewann 1992 die Goldene Himbeere als schlechtester Newcomer. Oops, das war wohl nichts! Seitdem ist er so mittelmäßig erfolgreich als Musiker und hat mittlerweile seine eigene Heimwerker- und Haussanierungssendung “The Vanilla Ice Project“, womit er sich über's Wasser hält. Mal sehen, was da noch so für Projekte auf uns zukommen.

Snoop Dogg als Teenie

Ein OG, welcher definitiv nicht fehlen darf, ist Snoop Dogg. Als Calvin Cordozar Broadus Jr ist er in Kalifornien aufgewachsen und wurde von seiner Mutter schon im Kindesalter “Snoop“ genannt, natürlich abgeleitet von Snoopy. Als Teenager schloss sich Snoop Dogg einer der großen amerikanischen Gangs an, wurde Teil der kriminellen Crisp-Vereinigung und leider aber auch durch Kokainhandel festgenommen. Er begann seine Karriere zusammen mit seinem Cousin Nate Dogg und Dr. Dres Halbbruder Warren G in der Gruppe 213 - genau so wurde er auch entdeckt. Mit Anfang 20 nahm ihn der Rapper und Produzent Dr. Dre unter seine Fittiche und ermöglichte ihm den Einstieg in‘s Musikbusiness. Er nahm Snoop Dogg bei seinem Label "Death Row Records" unter Vertrag. 1993 erschien Snoop Doggs erstes Soloalbum "Doggystyle", das sich vier Millionen Mal verkaufte und sich über 71 Wochen auf Platz 1 der US-Charts hielt – was für eine krasse Leistung! Wie einige der anderen Rapper ist er Schauspieler und hatte Auftritte in "Training Day", "Bones", "Old School", "Starsky und Hutch". Was Snoop natürlich auch besitzt ist eine Modelinie und ein Skateboard Shop.

Die große Tragödie der 90er im Hip Hop

Last but not least: eine wirkliche Legende im Old School Hip Hop : 2Pac aka Tupac Amaru Shakur, der schon im Kindesalter mit der Politik und der Suche nach Freiheit konfrontiert wurde, denn viele seiner Verwandten waren unter anderem Mitglied der „Black Panther Party“ - einer bekannten afro-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. 1991 veröffentlichte Tupac Shakur sein erstes und zugleich politischstes Album “2Pacalypse Now“, welche ihn in den Old School Hip Hop Olymp katapultierte. Sozial war Shakur auch so richtig am Start, denn er richtete ein Sorgentelefon für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche ein. Im Jahr 1996 wurde Tupac Shakur in Las Vegas von vier Kugeln getroffen und starb kurze Zeit später. Bis heute bleiben die Umstände seines Todes unbekannt. Kleiner Crazy Fact: nachdem 2Pacs Leiche verbrannt wurde, mischten Mitglieder der von Shakur gegründeten Combo „Outlawz“ seine Asche mit Marihuana und rauchten die Überreste des Rappers.

Weitere Infos klärt ihr euch natürlich bei uns, hier bei KISSFM.