Pressemitteilung

#wirfordern-Demo am Roten Rathaus (09.09.)

Kundgebung für mehr Mitsprache der jungen Berliner*innen an der Gestaltung ihrer Zukunft.

Übergabe von 100 Forderungen an Berliner Politiker: Donnerstag, 09.September, Rotes Rathaus, 15-16 Uhr

Berlin, 08. September 2021. Am Donnerstagnachmittag wird es laut am Roten Rathaus. Unter dem Motto: „#wir fordern – jetzt muss die Berliner Politik liefern!“, gehen Berliner Jugendliche und Prominente, gemeinsam mit Moderatoren des Berliner Jugendsenders 98.8 KISS FM auf die Straße, um direkt vor dem Roten Rathaus für mehr Mitsprache junger Berliner*innen an ihrer Zukunft zu demonstrieren. Dafür werden 100 Forderungen junger Berlinerinnen und Berliner verlesen und im Anschluss an die Politik übergeben. Ziel ist es, von den zukünftigen Abgeordneten des bald neuen Berliner Senats Veränderungen für das junge Berlin einzufordern.

Das Team von 98.8 KISS FM hat in den letzten Wochen politische Forderungen seiner jungen Hörerschaft an die Berliner Politiker*innen gesammelt. Die Moderatoren Tolga und Luke werden diese gemeinsam mit Hörer*innen und Prominenten, wie den Mitgliedern der Berliner Band Culcha Candela, vor dem Roten Rathaus als symbolischem Zentrum der Macht verlesen.

„Viele unserer jungen Hörerinnen und Hörer fühlen sich mit ihren Wünschen, Ängsten und Hoffnungen von den Politikern nicht gehört und ernst genommen“, erklärt KISS FM-Moderator Tolga die Aktion. „Viele wissen nicht, wen sie wählen sollen oder sie dürfen noch nicht, weil sie zu jung sind – das macht hilflos. Wir als Jugendsender haben hingehört und wollen jetzt, gut zwei Wochen vor den Wahlen, gemeinsam laut sein und unsere Power nutzen – nicht um „Bitte“ zu sagen, sondern um Forderungen an diejenigen zu stellen, die nach der Wahl die Macht haben alles auch umzusetzen!“

 

Demonstration „#wirfordern – jetzt muss die Berliner Politik liefern!“

Datum: Donnerstag, 09. September 2021

Ort: Platz vor dem Roten Rathaus (Spandauer Straße, Ecke Jüdenstraße) 

Zeit: 15-16 Uhr

 

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygienevorschriften statt.