Justin Bieber enthüllt seine Leidensgeschichte

Der kanadische Superstar überraschte seine 124 Millionen Follower gestern Abend mit einem ernsten Post auf Instagram.

Er enthüllte, dass er vor kurzem die Diagnose Lyme-Borreliose erhalten und außerdem seit einiger Zeit mit chronischem Pfeifferschen Drüsenfieber zu kämpfen habe. Bieber befindet sich inzwischen in Behandlung. „Es waren einige harte Jahre aber mit der richtigen Behandlung werde ich diese bis heute unheilbare Krankheit in den Griff bekommen und besser als je zuvor zurückkommen.“, schreibt er an seine Fans. Borreliose wird in der Regel durch Zeckenbisse übertragen und kann diverse Organe befallen und zu Antriebslosigkeit und Depression führen. Pfeiferrsches Drüsenfieber ist zwar im Gegensatz zu Borreliose nicht unheilbar, aber nicht minder gefährlich. Es ist eine hoch ansteckende Krankheit, bei der es zu erkältungsähnlichen Symptomen und ausgeprägter Erschöpfung kommt. Könnten die beiden ernsthaften Erkrankungen Grund für Justins lange kreative Pause sein? Sie erklären auf jeden Fall sein abgekämpftes Äußeres (böse Zungen warfen Justin eine Meth-Abhängigkeit vor). Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung!