Covid Öffis
Unsplash/Dmitry Dreyer
Covid Öffis
Corona-Update

Die neuen Corona-Regelungen für Berlin und NRW

In Berlin und NRW, sowie bundesweit gelten neue Corona-Maßnahmen. Hier eine Zusammenfassung, damit ihr den Überblick behaltet.

Ab sofort gilt in den Öffis 3G. Bedeutet, ihr müsst geimpft, genesen oder getestet sein, wenn ihr zum Beispiel mit der BVG, VRR, etc. oder der Deutschen Bahn unterwegs seid. Kontrolliert wird das Ganze von der Bundespolizei und den Kontrolleuren der Öffentlichen. 

Die 3G-Regelung gilt ebenso am Arbeitsplatz. Wenn ihr nicht geimpft oder genesen seid, dann braucht ihr, um eure Arbeitsstelle betreten zu dürfen, einen tagesaktuellen Test. Wenn dieser nicht bei der Arbeit selbst gemacht werden kann, muss dieser gegebenenfalls selbst bezahlt werden. Diese Übernahme vom Bund der Testkosten für Bürgertests lief bereits im Oktober aus.

Das gilt in Berlin

Der Berliner Senat hat neue Maßnahmen beschlossen. Diese sollen ab Samstag, 27.11.2021 gelten.

Das gilt in NRW

Über die bundesweiten Regelungen hinaus, hat auch die Landesregierung von NRW schärfere Corona-Maßnahmen getroffen. Künftig gilt in vielen Bereichen 2G und 2G Plus.

Hier gilt 2G
Auch hier wird vermehrt auf die 2G-Regelung (Zugang nur für Genesene oder Geimpfte) gesetzt.
Diese Regel greift vor allem auf Konzerten, in Theatern, Kinos, Freizeitparks oder Schwimmbädern. Auch für touristische Hotelübernachtungen gilt 2G.

Hier gilt 2G Plus
In einigen Bereichen greift auch die noch strengere 2G Plus-Regelung (Impf-,/Genesenen-Nachweis und negativer Corona-Test).
Vor allem in Clubs oder auf Karnevals-Veranstaltungen gilt 2G Plus. Gerade hier wird gesungen und es gibt engen Kontakt zu anderen. 
Tests sind jetzt mit der neuen Regelung länger haltbar. Jetzt haben PCR-Tests eine Gültigkeit 48 Stunden und Schnelltests von einer Teststation mit Zertifikat 24 Stunden.

Was sich noch ändert?
3G gilt weiterhin in Hochschulen, bei Beerdigungen und Trauungen. An den Schulen bleibt alles wie bisher. Auf eine Maskenpflicht wird weiterhin verzichtet. Die Teststrategie mit drei Tests pro Woche bleibt ebenso. 

Neue Bußgelder:
Wer in den Öffis in NRW keine medizinische Maske oder nicht über Mund und/oder Nase zieht, muss bei einer Kontrolle mit Bußgeldern von bis zu 150€ rechnen. Dreimal mehr als noch vor der Verschärfung.