Jamule - LSD (love, Sex, Deams)

Bildschirmfoto 2020 02 14 um 15.02.01

Deal - dachte sich das Produzenten-Duo Miksu & Macloud als sie sich 2017 dazu entschlossen mit Jamule ins Studio zu gehen. Der halb-Spanier, halb-libanese hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Single veröffentlicht, jedoch war klar - seine rauchige, geschmeidige Stimme garantiert Wiedererkennungswert. Die erste Singleauskopplung „NBA“ von seiner EP „Ninio“ lässt nicht lange auf ihren Erfolg warten – Jamule ist nun auf dem Rapradar und Features mit den Größen des Rapbusinesses folgen prompt. In der ersten Singleauskopplung „Moneyhoneydrip“ zeigt Jamule seinen unverkennbaren Stil zwischen urbanem Pop und stylischem Rap. Jamal Manuel Issa Serrano, wie er mit gebürtigem Namen heißt, erzählt von der süßen Seite des Glitzerglamour Raplebens, doch der HoneyDrip ist nicht immer nur goldglätzend und verführerisch, wie seine Stimme. Mit seinem Charme und einer Badboy Attitüde spielt er perfekt auf der gemeinsamen Single mit Cro - „1000 Hits“. Hier werden nicht nur Versprechen, sondern auch Herzen gebrochen. ##SorryGirls. Zurück zum Badboy. Diesen zeigt Jamule mit seiner Single „Athen“. Die Beats von Miksu & Macloud, die das ganze Album begleiten, die Qualität des Raps und nicht zuletzt das Feature von Luciano lassen die Szenerie düster wirken und der Badboy-Charme ist hier nicht nur ein Image. Seine letzte Singleauskopplung, „ich hol dich ab“ von seinem am 14.02 erscheinenden Debutalbum „LSD, (LOVE, SEX, DREAMS)“, bringt eine Seite an Jamule zum Vorschein, die er so noch nicht gezeigt hat. 13 Songs mit weiteren Features, unter anderem von Eno und Macloud erwarten euch am Valentistag. Lasst euch von dem LSD Trip mitreißen.